Cyanotypie_Reiner Olesch

"Zwischen den Zeilen"

In der Ausstellungsreihe IHKansichten stelle ich

vom 3. Nov. 2023 bis 23. Feb. 2024 in der IHK Siegen aus.

IHK-Siegen, Ausstellung Reiner Olesch, Zwischen den Zeilen

Olesch-Kunst, Malerei  Grafik  Objekte  
Assemblagen, Cyanotypien


Wenn man die Werke von Reiner Olesch betrachtet, sieht man gleichsam das Leben, das im Detail entsteht: Zuerst kommt ein „großes Ganzes“ in den Blick, dann, beim genaueren Betrachten, erkennt man die Vielfalt und Fülle der eigenständigen Strukturen und Zeichnungen, jedes Detail „lebt für sich“ und könnte ein eigenständiges Bild sein. In den unterschiedlich dimensionierten Arbeiten, die von kleinen Bildern und Objekten bis zu großflächigen Leinwänden reichen, werden die Auseinandersetzung mit dem Material und die Dynamik des künstlerischen Schaffensprozesses spürbar, kräftige Strukturen, natürlich oder willkürlich gesetzt, starke Farben und ungewöhnliche Werkstoffe sind zu entdecken. Jedes Detail ist wichtig und lädt den Betrachter ein, „zwischen den Zeilen“ zu sehen und die Bilder und Objekte ganz individuellen Charakters zu erkunden.

Denn „Kunst ist ein Denkprozess, der ergriffen und begriffen werden will“, sagt Reiner Olesch.
 Leinwandarbeiten mit collagierten Untergründen, von denen nach Übermalung immer wieder Teile, Fetzen und Bruchstücke freigelegt und die mit in Drucktechnik platzierten starken Farbelementen versehen werden. Auch bei den Karton-Kastenobjekten wirkt der collageartig aufgebrachte Untergrund als entscheidendes Detail des Gesamtbildes, stehen die einzelnen Bildflächen mit kräftigen zeichnerischen und farblichen Akzenten im Spannungsfeld der sich gegenüberliegenden Farbpole. Die Holz-Kastenobjekte leben von ihren ungewöhnlichen Formen, Materialien und starker grafischer Darstellung, die etwa aus Metallelementen auf eingeritzten Linien und Formen sowie kräftigen Farben und Strukturen entstehen. Die kleinformatigen Assemblagen auf collagiertem Untergrund mit Alltagsfundstücken und ausgeschnittenen Zeitungsüberschriften eröffnen dem Betrachter einen „Denk-Raum“, der zur Entschlüsselung einlädt. Die Cyanotypie schließlich ist das jüngste Experimentierfeld von Reiner Olesch. Dieses alte fotografische Edeldruckverfahren, benannt nach dem blauen Farbton Cyan, lässt dem Künstler wie dem Betrachter viel Spielraum für fantasievolle Interpretationen diverser Themen. 

OLESCH KUNST, Reiner Olesch

Seit vielen Jahren bin ich mit viel Leidenschaft und Spass dabei. Schau dich auf meiner Website um und du bekommst einen umfassenden Eindruck von meinen Arbeiten und meinen Experimenten in der modernen Kunst.